LEGASTHENIE

Was ist Legasthenie?

Unter Legasthenie versteht man eine Lese- und Rechtschreibstörung. Die Entwicklung der Lese- und/oder Schreibfertigkeiten ist beeinträchtigt. Die Ursachen sind noch nicht zur Gänze erforscht. Eine wesentliche Rolle spielen genetische Ursachen. Legastheniker weisen weder Intelligenzdefizite noch mangelnde Lernbereitschaft auf. Allerdings kommt es bei der Wahrnehmung von Buchstaben zu Fehlern.

 

Gezieltes Training unterstützt beim Optimieren der Lese- und Schreibfertigkeiten.
Je früher damit gestartet wird, desto besser. Denn Legasthenie „wächst sich nicht aus“.

Was sind die Anzeichen von Legasthenie?

  • schlechte Körperkoordination im Vorschulalter
  • Probleme beim Reimen und generell beim Erwerb der Sprache
  • Schreiben und Lesen wird nur langsam erlernt
  • Ihr Kind hat scheinbare Probleme beim Sehen oder Hören
  • Langsames und stockendes Lesen
  • Ihr Kind hat Probleme beim Umgang mit Buchstaben und Wörtern
  • Ihr Kind ermüdet rasch
  • Schriftbild oft unleserlich
  • Probleme beim Erlernen von Fremdsprachen

Unser Ansatz...

Wichtig ist, das Problem so früh wie möglich zu erkennen und Kinder bzw. Jugendliche aktiv zu fördern. Gemeinsam stellen wir einen zielorientierten Therapieplan zusammen, der das Problem an der Wurzel packt. Wir schaffen eine Basis für das schulische Vorankommen und die persönliche Entwicklung Ihres Kindes. filip zeigt Strategien für das richtige Lernen und unterstützt dabei, aufmerksam und konzentriert zu arbeiten.

Ihr Kind stärkt so sein Selbstbewusstsein und profitiert von einer positiven Arbeitshaltung.
Das Ziel: Freude am Lernen und am Stärken der eigenen Potentiale.